IMPRESSUM  |  SITEMAP AAA (Schriftgrösse)
Stadt Arbon Stadt Arbon

4. März 2014

Respektstadt Arbon geht weiter

Respektstadt 2014 (96.7 kB)

Das Projekt „Respektstadt Arbon“ wurde in den letzten drei Jahren erfolgreich von der Kinder- und Jugendarbeit Arbon initiiert. An vielfältigen Teilprojekten wie dem Clean Day Weiher konnten mehr als 1200 Kontakte geknüpft werden. Aufgrund der guten Zielerreichung wird das Projekt „Respektstadt Arbon“ in einer zweiten Projektphase weitergeführt. Besonderes Highlight ist die Wiederholung des Clean Day Weiher am 24. September 2014.

Das Projekt „Respektstadt Arbon“ förderte mit verschiedenen Aktionen von 2011 bis 2013 einen respektvollen Umgang der Arboner Bevölkerung mit der eigenen Person, den Mitmenschen und der Umwelt. Postkarten und Plakate riefen Jung und Alt mit Slogans wie „Offenheit verbindet, Vielfalt bereichert“ zu einem respektvollen Umgang mit anderen Kulturen auf. Mit einem Podiumsgespräch und einem Elternratgeber wurden Formen von Gewalt auf dem Schulweg thematisiert und Möglichkeiten der Intervention aufgezeigt. Räumungsaktionen von Spielplätzen mit Kindern und Jugendlichen wie auch Einsätze mit dem mobilen Litteringtisch sensibilisierten zur korrekten Entsorgung von Abfällen. Das gegen Ende des Projekts durchgeführte Respektfest würdigte die vielen Ehrenamtlichen der Vereine führ ihren Einsatz.

Eine besondere Anerkennung des Projekts bedeuteten die Nominierung zum Internationalen Bodenseekonferenz Preises und der Gewinn des kantonalen Stop (l)it Wettbewerbes mit der Preisübergabe durch Regierungsrat Jakob Stark im November 2013. Dadurch erreichte das Projekt eine hohe Bekanntheit. Als Höhepunkt wurde die Kinder- und Jugendarbeit Arbon eingeladen, das Projekt an der schweizerischen Konferenz „Jugend und Gewalt“ in Genf einem Fachpublikum vorzustellen.

Neustart im Mai

Das erfolgreiche Projekt wird nun weitergeführt. In den nächsten drei Jahren sollen 26 Teilprojekte, teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, umgesetzt werden. Im Mai starten in diesem Zusammenhang zwei Angebote für Mädchen, die ihre Selbstverteidigung in psychischer, verbaler und körperlicher Art stärken möchten. Weitergeführt werden auch die Kulturen verbindenden Postkarten mit den Respektbotschaftern. Paare aus je einer schweizerischen und einer migrierten Person zeigen dabei mit Bild und Slogan die Wichtigkeit eines friedlichen Zusammenlebens. Als besonderen Jahreshöhepunkt findet am Mittwoch, 24. September 2014, der zweite Clean Day Weiher statt.

Mitwirkende gesucht

Das Projekt „Respektstadt Arbon“ setzt auf eine breite und bewährte Vernetzung mit den Schulen, Sicherheitsorganen und Beratungsstellen Nachdem die erste Projektphase finanziell hauptsächlich von der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen Thurgau getragen wurde, werden für die zweite Projektphase zusätzliche Sponsoren gesucht. Ebenfalls gesucht werden ältere Menschen, die sich für den Generationenteil am Morgen des Clean Day Weiher zur Verfügung stellen möchten sowie Menschen aller Generationen für einzelne Erlebnisaktionen oder für die Kulturen verbindenden Postkarten. Interessenten werden gebeten sich per Email oder per Telefon bei der Kinder- und Jugendarbeit Arbon zu melden: gabriele.eichenberger@arbon.ch, Telefon: 071 447 61 63.

Kontakt für weitere Informationen:

Gabriele Eichenberger
Leiterin Kinder- und Jugendarbeit, Sozialpädagogin
Amtshaus Walhallastrasse 2
9320 Arbon


  • 071 447 61 63
Kontakt

STICHWORTE

Schnellzugriff

Stadt Arbon
Hauptstrasse 12
9320 Arbon
071 447 61 61

Öffnungszeiten Stadthaus

Vormittags Montag bis Freitag
08.30 bis 12.00 Uhr
Nachmittags Montag bis Mittwoch
14.00 bis 17.00 Uhr,
Donnerstag bis 18.00 Uhr,
Freitag bis 16.00 Uhr

Öffnungszeiten Sozialamt, Amtshaus und Berufsbeistandschaft, Bahnhofstrasse 24

Vormittags Montag bis Freitag
08.30 bis 12.00 Uhr,
Mittwochmorgen geschlossen
Nachmittags Montag bis Donnerstag
14.00 bis 17.00 Uhr,
Freitagnachmittag
geschlossen
Kontakt